Newsletter

Link versenden
08.03.2019
Kaffeekapsel

Kaffeekapsel

DATEN & FAKTEN 


Branche:

Lebensmittel

Nachwachsender Rohstoff:
Lignin, Pflanzencellulose

Beteiligte Unternehmen:
Tecnaro, Terracaps GmbH, Nature Tec Cap UG
 

Bioökonomie-Faktor:
Verarbeitung von Reststoffen, umweltfreundliche Alternative zu fossilem Kunststoff, Vermeidung von Aluminiumabfällen

Status:
auf dem Markt 

Was steckt drin?
Kaffeekapsel aus nachwachsenden Rohstoffen
Quelle: 
L.Klauser – Fotolia.com | pixabay
Holz Holzstapel Baumstämme

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. 86% aller Erwachsenen trinken ihn hierzulande laut Angaben des Deutschen Kaffeeverbandes täglich oder zumindest mehrmals in der Woche.

 

Des Deutschen liebstes Getränk

Etwa 150 Liter pro Jahr und Person werden in Deutschland konsumiert. Und jeder bereitet seinen Kaffee auf eine andere Art und Weise zu. Nicht nur Kaffeeexperten wissen: Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Kaffee, ob Pulver oder Bohnen, verliert bei Kontakt mit Luft Aroma und Geschmack. Um beides möglichst optimal zu konservieren, wurde die Kapsel erfunden. In ihr ist das Kaffeepulver portionsweise hermetisch verpackt und aufbewahrt.

Seit 2005 hat sich die Kaffeekapsel sukzessive etabliert. Ihr Verkauf hat sich allein im Lebensmitteleinzelhandel zwischen 2005 und 2014 von anfänglich 800 Tonnen im Jahr auf fast 18.000 Tonnen mehr als verzwanzigfacht. Bestandteil aller handelsüblichen Kaffeekapseln jedoch sind Aluminium oder erdölbasierter Kunststoff. Materialien, die nie bzw. nur sehr langsam, in Hunderten von Jahren, verrotten und damit Unmengen von Müll hinterlassen.

Nachhaltig konserviert

Doch es gibt Alternativen. Bereits seit 2013 bietet die Firma Nature Tec Cap Kaffeekapseln aus nachwachsenden Rohstoffen an. Seit 2018 gibt es eine weitere Bio-Kaffeekapsel, die eine zusätzliche, bisher einzigartige Eigenschaft auszeichnet – ihre hohe Sauerstoffbarriere. Die ist sogar deutlich höher als die der Kunststoffkapseln. Daher kann die Terracaps-Kapsel sehr lange auch ohne weitere Schutzfolien in einer Papierverpackung gelagert werden.

Beide Kapseln werden aus dem Werkstoff ARBOBLEND® hergestellt. Die Bestandteile dieses Werkstoffs sind wie der Kaffee selbst aus nachwachsenden Rohstoffen (siehe auch Kleiderbügel).

Marktreife

Der Tecnaro-Werkstoff ARBOBLEND® wird u. a. für Artikel verwendet, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen und unterliegt daher besonders strengen Auflagen. Natur Tec Cap und Terracaps verwenden ihn in Kaffeekapseln.

Back to top of page