Multimedia-Storys – Bioökonomie-Welten digital entdecken

Der Bioökonomie-Adventskalender 

Der Bioökonomie-Adventskalender

24 Kurzvideos rund um biobasiertes Wirtschaften

In diesem Kalender steckt 24-mal Bioökonomie drin. Vom 1. Dezember bis Heilig Abend öffnet sich jeden Tag ein Türchen. Dahinter? Spannende Kurzvideos über Forschende und Unternehmer, die die biobasierte Wirtschaft mit Forschungsarbeiten und Produkten nach vorne bringen.

Die Multimedia-Story im Überblick

Die einzelnen Episoden anschauen (Auswahl)

WurzelWerk – Mit Wurzeln kreativ werden

Freya Probst hat Pflanzenwurzeln in den Blick genommen, genauer gesagt ihr erstaunliches Potenzial für den Bereich Mode und Design. In ihrem Video zeigt die Wissenschaftlerin vom King's College London, dass man mit Wurzeln beeindruckende filigrane Kunst- und Kleidungsstücke fertigen kann.

Der Bioökonomie-Adventskalender 1. Dezember

KulturFisch – Fisch aus dem Labor 

Es sieht aus wie Fisch, es schmeckt nach Fisch, es ist Fisch. Es gibt aber einen Unterschied. Der Fisch wurde nicht geangelt, sondern durch Zellkultur in einem Labor hergestellt. Wie dieser beeindruckende Prozess funktioniert, erklärt Karen Wohlers, Scientist Process Development bei Bluu Seafood.

Der Bioökonomie-Adventskalender 

MitmachLabor – So stellt man Bioplastik her

Bioplastik ist immer mehr Menschen ein Begriff. Wie die Kunststoffe produziert werden, wissen dagegen nur wenige. In ihrem Video zeigen Tobi und Annika von CoLab - Das Community Labor e.V., dass man Bioplastik in seiner Grundform sogar selbst zu Hause herstellen kann. Alles, was man dafür braucht, sind ein paar Utensilien aus der Küche – und eine Portion Neugierde.

Bioökonomie-Adventskalender

HolzPotenzial – Holz nachhaltig und intelligent nutzen

Mit Holz lassen sich Bänke bauen und Papier herstellen. Dass in der Waldressource noch viel größeres Anwendungspotenzial steckt, verdeutlicht Dr. Alex Giurca vom Heidelberg Center for the Environment (HCE) in seinem Video. Was Kaffeekapseln damit zu tun haben? Angucken und herausfinden!

Bioökonomie-Adventskalender

GrünKohle – Kohle aus biobasierten Rohstoffen

Das Verbrennen von Kohle beschleunigt den Klimawandel. Könnte biobasierte Kohle aus nachwachsenden Rohstoffen eine nachhaltige Alternative sein? Wenn ja, wie kann so etwas hergestellt werden? Antworten darauf gibt Philipp Konnerth, Wissenschaftler von der Universität Hohenheim.

Bioökonomie-Adventskalender

FleischWandel – Alternativen zu “klassischem Fleisch” 

Rindersteak, Hühnerbrust, Schweineschnitzel. Was lange gut war, kann bleiben, muss aber nicht. Der Fleischkonsum befindet sich weltweit im Wandel. Immer mehr neue Arten von "Fleisch" kommen auf den Markt: vegetarische, vegane und solche, die aus dem Bioreaktor stammen. Mehr dazu hinter diesem Türchen.

Bioökonomie-Adventskalender

LaborAlgen - Algen für die Forschung nutzen

Algen spielen in der Bioökonomie eine wichtige Rolle. Mit ihnen kann man Energie erzeugen, Schaumstoff herstellen und Kosmetik anreichern. Für welche Zwecke René Inckemann Algen einsetzt, und was das Ganze mit synthetischer Biologie zu tun hat, erklärt der Doktorand vom Max-Planck-Institut für Terrestrische Mikrobiologie hinter diesem Türchen.

Bioökonomie-Adventskalender

RhizoSphäre – Gute Umgebung für das Pflanzenwachstum 

Rhizosphäre – hinter diesem Begriff verbirgt sich ein ganzer Lebensraum, in dem sich Millionen Organismen wie Bakterien, Pilze und Nematoden tummeln. Er ist in der Erde zu finden, überall dort, wo Wurzeln sind. Seine Zusammensetzung kann große Auswirkungen auf das Pflanzenwachstum haben. Dazu forscht Prof. Dr. Johanna Pausch von der Universität Bayreuth.

Bioökonomie-Adventskalender

SelenApfel – Äpfel mit Zusatznutzen 

Äpfel sind das Lieblingsobst der Deutschen. Fast 2.000 verschiedene Sorten gibt es hierzulande. Die Frucht hat wenig Kalorien, aber viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe. Dem Wissenschaftler Christoph Budke ist es gelungen, einen Apfel der Sorte Elstar zusätzlich mit einem wichtigen Spurenelement anzureichern.

Bioökonomie-Adventskalender
Entdeckungstour durch eine Bioraffinerie

Entdeckungstour durch eine Bioraffinerie

Wie die nachhaltigen Fabriken der Zukunft funktionieren

Die neue Multimedia-Story von bioökonomie.de macht in fünf Geschichten erlebbar, wie pflanzliche Reste in Bioraffinerien zu Chemikalien für die Herstellung von Alltagsprodukten werden. Einfach die Story im Scrollytelling-Tool Pageflow anklicken und auf Entdeckungsreise gehen!

 

Die Multimedia-Story im Überblick

Die einzelnen Episoden anschauen

Was ist eine Bioraffinerie?

Wie die nachhaltigen Fabriken der Zukunft funktionieren

Bioraffinerien-Tour: Intro-Visual

Biomasse – Herkunft und Nachhaltigkeit

Pflanzliche Reststoffe als nachwachsende Rohstoffquelle

Bioraffinerie-Tour: Kapitel Biomasse

Vorbereitung – Hacken, lösen, verzuckern

Wie Biomasse in ihre Einzelteile zerlegt wird

Bioraffinerie-Tour Kapitel Vorbereitung

Im Bioreaktor – Das biologische Herz der Bioraffinerie

Mikroskopisch kleine Produzenten am Werk

Bioraffinerie-Tour: Im Bioreaktor

Produkte – Vielfalt für die Bioökonomie

Aus biobasierten Chemikalien und Werkstoffen werden innovative Produkte

Bioraffinerie-Tour: Kapitel Produkte
Eine Kiste mit Lebensmitteln

Lebensmittel der Zukunft

Den Innovationen von heute und den Produkten von morgen auf der Spur

Die neue Multimedia-Story von bioökonomie.de macht in acht Geschichten erlebbar, wie Bioökonomie-Forschung die Lebensmittelproduktion der Zukunft auslotet. Einfach die Story im Scrollytelling-Tool Pageflow anklicken und auf Entdeckungsreise gehen!

 

Die Multimedia-Story im Überblick

Die einzelnen Episoden anschauen

SchoteTotal – Die ganze Kakaofrucht nutzen

Wie sich Pulpe und andere Reste aus dem Kakaoanbau verwerten lassen. Eine Episode aus der Multimedia-Story "Lebensmittel der Zukunft".

Startbild mit Schokolade aus der Episode SchoteTotal aus der Story Lebensmittel der Zukunft

KulturFisch – Filets aus der Petrischale

Wie sich mit Zellkulturtechnik Fleisch und Fisch produzieren lässt – ohne Tierhaltung. Eine Episode aus der Multimedia-Story "Lebensmittel der Zukunft".

Ein frisch geschlachteter Fisch mit einer Petrischale und einer Pinzette

WasserWachstum – Pflanzen in Nährlösung aufziehen

Aus Abwässern vom Klärwerk wird Nahrung für Salat und Süßkartoffel

Drei Gläser, darin Wasser und Gemüse.

SchallSalat – Blattgemüse mit Ultraschall reinigen

Mit Hightech und weniger Wasser zu sauberen Salatköpfen

Ein Teller mit frischem grünen und roten Salat, daneben stehen zwei Lautsprecher.

NudelZüchtung – Mehr Vielfalt für den Getreideacker

Neue Werkzeuge für die Pflanzenzüchtung

Neben einem Glas voller Nudeln steht ein Teller, darauf aus Nudeln geformt das Wort "DNA" und eine Schere.

PflanzenFleisch – Nachhaltigere Quellen für proteinreiche Kost

Hülsenfrüchte und Algen als vielseitige Alternativen zu Fleisch. Eine Episode aus der Multimedia-Story "Die Lebensmittel der Zukunft".

Ein umgekipptes Glas mit verschiedenen Getreidesorten, darin steht eine Spielzeug-Kuh.

AromenJagd – Mikroorganismen für mehr Geschmack

Bakterien und Hefen im Einsatz als winzige Aromafabriken. Eine Episode aus der Multimedia-Story "Lebensmittel der Zukunft".

Eine Flasche Wein, ein Parfümflakon und eine Traube Weinbeeren

StadtSpeisen – Lebensmittel in Städten produzieren

Queller, Quallen und Insekten für die urbane Landwirtschaft von morgen. Eine Episode aus der Multimedia-Story "Lebensmittel der Zukunft".

Ein Teller mit Algen und Insekten.