Startseite

Bild
Robert Hoffie - Der Gerstenkönner

Biopioniere

Der Gerstenkönner | Robert Hoffie

Bild
Bäckerhefe REM-Aufnahme

Dossier

Mikrobielle Zellfabriken – die Spitzenkräfte der Biotechnologie

Aminosäuren, Insulin, Enzyme, Zitronensäure: Diese Industrieprodukte werden meist von Mikroorganismen hergestellt, die dafür auf Höchstleistung getrimmt wurden. Dieses Dossier rückt die winzigen Leistungsträger der industriellen Biotechnologie ins Rampenlicht. Für die Kurzporträts bedeutender Bakterien, Hefen und Schimmelpilze hat bioökonomie.de zahlreiche Fachleute als Steckbriefpaten gewonnen.

Bild
Forschende im LAbor

Themendossier

Forschungsumfrage zur Bioökonomie 2021

Mehr als 800 natur- und geisteswissenschaftliche Forschungseinrichtungen in Deutschland beschäftigen sich derzeit mit der Bioökonomie. Diese wurden in einer Forschungsumfrage von bioökonomie.de nach ihren Forschungsschwerpunkten, den genutzten Rohstoffen und industriellen Anwendungsbereichen befragt.

Bild
Blick auf die Baumkronen eines Laubwaldes

Studien & Statistiken

IINAS | NABU (2021): Zukunftsfähige Bioökonomie

Um die Erde nicht über die Grenzen ihrer Belastbarkeit zu bringen, gilt es die globalen CO2-Emissionen und den Ressourcenverbrauch deutlich zu reduzieren. Lösungen hierfür bietet die Bioökonomie. Eine vom Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) beauftragte Studie des Internationalen Instituts für Nachhaltigkeitsanalysen und -strategien (IINAS) zeigt, wo die Potenziale für eine nachhaltige Nutzung von Rohstoffen am größten sind.

Bild
Wissenschaftsjahr Teaser

Wissenschaftsjahr 2020/21 – Bioökonomie

Wir sind Partner des Wissenschaftsjahres 2020/21, in dem die Bioökonomie im Rampenlicht steht. Mehr zum Thema biobasierte Wirtschaft, zum vielseitigen Veranstaltungsprogramm und zu den kleinen Helden der Bioökonomie gibt es auf wissenschaftsjahr.de.

Bioökonomie Aktuell

Bild
Pflanztöpfe mit Exemplaren der Ackerschmalwand

Pflanzliches Immunsystem vernetzter als gedacht

Die pflanzliche Abwehr besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen. Jetzt gibt es erstmals Belege dafür, dass beide Teile direkt verbunden sind.

Bild
Fahrzeuglagerhalle

Robuste Biokunststoffe für den Automobilbau

Forschende des IfBB der Universität Hannover wollen für die Autoindustrie Biokunststoffe entwickeln, die hohen Temperaturen und Belastungen standhalten.

Bild
Lastwagen mit Anlagentechnik zur Saatgutbehandlung der E-VITA GmbH

Mit Elektronen Saatgut schonend desinfizieren

Die Ceravis AG und das Fraunhofer FEP haben mit der E-Vita GmbH ein neues Unternehmen gegründet, das die innovative Saatgutbehandlungsmethode der Dresdner Forschenden auf dem Markt etablieren soll.

Bild
Blick ins Proteinzentrum

Neues Technologiezentrum für Fleischersatz-Proteine

In Quakenbrück hat eine Forschungs-, Test- und Produktionsinfrastruktur ihren Betrieb aufgenommen, in der pflanzenbasierte Alternativen zum Fleisch erprobt werden.

Mediathek

Um das Video zu aktivieren, klicken Sie bitte auf den Button "Video abspielen". Wir weisen darauf hin, dass durch den Start des Videos Daten an YouTube übermittelt werden.

Robert Hoffie – Der Gerstenkönner

Darüber spricht man

Die Biopioniere - Homepage Slider

Die Biopioniere

Biopioniere sind Vorreiter eines biobasierten und nachhaltigen Wirtschaftens. Unsere neue Porträt-Reihe „Die Biopioniere“ stellt herausragende Persönlichkeiten vor und gewährt einen neuartigen Einblick in faszinierende Arbeitswelten. Zu jedem Biopionier gibt es ein Video, einen Podcast und eine Text-Foto-Reportage.

mehr

Interviews

Prof. Dr. Iris Lewandowski

„Nachhaltige Bioökonomie gelingt nur mit Beteiligung der Gesellschaft“

Als Co-Vorsitzende des neuen Bioökonomierates der Bundesregierung möchte Iris Lewandowski die öffentliche Debatte zum Thema biobasiertes Wirtschaften stärken. Die Agrarwissenschaftlerin der Universität Hohenheim setzt sich für eine moderne sowie ökologisch verträgliche Landwirtschaft ein.

Zukunft Pflanzenzüchtung – alles Wissenswerte auf einen Blick

Schon seit Tausenden von Jahren werden neue Pflanzen gezüchtet. Der Werkzeugkasten der Methoden hat sich über die Jahre stetig erweitert. Auf dieser Webseite erfahren Sie alles Wissenswerte zu diesem Thema – mit Porträts, Dossiers, Filmen & Interviews.

Zukunft Pflanzenzüchtung

Wo Bioökonomie drinsteckt

Behälter mit Reinigungsmittel aus Roter Bete

Reinigungsmittel

Klingt paradox, aber funktioniert: Rote Bete, oftmals bekannt als Verursacher von hartnäckigen Flecken, eignet sich als ökologisches Reinigungsmittel.

1,5 Millionen Tonnen Wasch- und Reinigungsmittel werden jährlich an den Endverbraucher verkauft. 

Wie hoch ist der entstehende Chemikalieneintrag ins Abwasser?

Das ist leider falsch.

Das ist richtig!

Waschbare Abschminktücher

Abschminktücher

Statt Wattepads sind nachhaltige Abschminktücher gleichermaßen gut für Haut und Umwelt.

Kosmetika mit Inhaltsstoffen aus natürlichem Ursprung gewinnen an Bedeutung.

Wie hoch ist der Marktanteil von Naturkosmetik in Deutschland?

Das ist leider falsch.

Das ist richtig!

3 Bierflaschen

Bier

Bier – ein traditionell deutsches Getränk. Zwar ist der Bierkonsum rückläufig, dennoch verzeichnet kaum ein anderes Land auf der Welt einen so hohen Bierkonsum wie Deutschland.

Wie viele Biermarken gibt es in Deutschland nach Einschätzung des Deutschen Brauer-Bundes?

Das ist falsch.

Korrekt.

Wurstscheiben mit Tomaten garniert

Fleischersatz

In der Produktion von gesunden und nachhaltigen Fleischersatzprodukten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Geforscht wird derzeit an einer Alternative aus Apfelresten.

In Deutschland wird gerne Wurst gegessen.

Wie viel Kilogramm Wurst isst jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr?

Es sind deutlich mehr.

Das ist richtig!

Ananaspapier

Papier

Jeder fünfte Baum, der weltweit gefällt wird, landet in der Papierproduktion. Nun eröffnet die Gewinnung von Zellstoff aus Pflanzenabfällen der Ananaspflanze neue Möglichkeiten, um die CO2-Speicher vor der Abholzung zu schützen.

Jeder fünfte Baum, der weltweit gefällt wird, landet in der Papierproduktion.

Wie hoch ist der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Papier in Deutschland?

Das ist leider falsch.

Das ist richtig!