Newsletter

Link versenden

Bioökonomie in Deutschland

Die Bioökonomie ist auf politischer Ebene mit zwei nationalen Strategien in Deutschland fest verankert.
Der Aufbau einer biobasierten Wirtschaft wird von der Bundesregierung stark unterstützt.
Quelle: 
Cezary Piwowarski

International Vorreiter

Deutschland nimmt bei der Bioökonomie eine internationale Spitzenstellung ein. Als eines der ersten Länder hat Deutschland Ende 2010 eine auf sechs Jahre angelegte, ressortübergreifende „Nationale Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030“ veröffentlicht und damit hierzulande erstmals konkrete Weichen für einen biobasierten Wandel von Industrie und Gesellschaft gestellt. Die Strategie wurde unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit fünf weiteren Ministerien erarbeitet und stellt bis Ende 2017 insgesamt 2,4 Mrd. Euro an Mitteln für Forschung und Entwicklung (F&E) zur Verfügung. Mit Hilfe der hierbei ergriffenen Maßnahmen ist es gelungen, Konzepte zur Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit für die Industrie voranzutreiben und die mit der Bioökonomie verbundenen Chancen für den gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Wandel zu nutzen. Derzeit wird die Forschungsstrategie evaluiert und weiterentwickelt.

Die Nationale Forschungsstrategie Bioökonomie

In der Forschungsstrategie wird der Aufbau einer biobasierten Wirtschaft durch die Förderung mehrerer inhaltlicher Schwerpunkte vorangetrieben, die sich auf acht Handlungsfelder verteilen.

Kohärente Politik

Mit der im Sommer 2013 vom Bundeskabinett beschlossenen „Nationalen Politikstrategie Bioökonomie“ hat die Bundesregierung einen weiteren Meilenstein für eine biobasierte, nachhaltige Wirtschaft in Deutschland gelegt. Die unter Federführung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erstellte, aber ebenfalls ressortübergreifend wirksame Strategie hat sich zum Ziel gesetzt, eine kohärente Politikgestaltung zu ermöglichen. Entsprechende Regierungsaktivitäten werden im Rahmen einer seit 2013 aufgebauten, interministeriellen Arbeitsgruppe Bioökonomie abgestimmt und vorangetrieben. 

Die Nationale Politikstrategie Bioökonomie

Mit der Politiksstrategie hat sich die Bundesregierung einen Rahmen gesetzt, um die Entwicklung einer biobasierten Wirtschaft auf allen Ebenen zu gewährleisten. 

Interdisziplinäres Beratungsgremium

Bei der konkreten Ausgestaltung der Nationalen Forschungsstrategie sowie der Politikstrategie wurde die Bundesregierung durch den Bioökonomierat beraten. Das im Jahr 2009 eingesetzte Gremium befindet sich aktuell in seiner zweiten Arbeitsperiode und ist mit Experten aus diversen Fachdisziplinen in Wissenschaft und Wirtschaft besetzt, erarbeitet Empfehlungen zur Weiterentwicklung künftiger Forschungsschwerpunkte und setzt sich für den zivilgesellschaftlichen Dialog mit allen gesellschaftlichen Akteursgruppen ein.

Der Bioökonomierat

Das Beratungsgremium der Bundesregierung setzt sich aus unterschiedlichen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. 

Back to top of page