Newsletter

Link versenden
26.02.2018

Von tränenfreien Zwiebeln und Graspapier

Der kompakte Medienrückblick: Tränenfreie Zwiebel auf US-Markt +++ Papier aus Gras +++ Pilzholz-Geige besser als Stradivari +++ Saatgutdepot wird umgebaut

Sonntag 25.2.2018
Berliner Zeitung: Saatgut-Depot in der Arktis wird wegen Klimawandel umgebaut

Biodiversität - In einem Depot im norwegischen Spitzbergen lagert ein ganz besonderer Schatz: Saatgut. Im Inneren dieses 2008 eröffneten Eislagers sind derzeit etwa eine Million Saatgut-Proben aus aller Welt aufbewahrt. Das entspricht etwa 40% aller Samenpflanzen weltweit. Nun soll das Archiv im ewigen Eis noch besser vor dem Klimawandel geschützt werden. Nachdem im Eingang der Samenbank 2016 nach einer Hitzeperiode Wasser entdeckt wurde, soll das Depot nun einen wasserdichten Zugangstunnel aus Beton bekommen, wie die Berliner Zeitung in einem Artikel berichtet. Nach Angaben des norwegischen Landwirtschaftsministeriums sollen die Arbeiten im März beginnen und bis Mai 2019 dauern.

Donnerstag 22.2.2018
Spiegel Online: Forscher bauen Pilzholz-Geige

Materialforschung - Die Stradivari ist die berühmteste Geige der Welt. Das Besondere ist ihr Klang, den Geigenbauer bis heute nachzuahmen versuchen. Neueste Theorien besagen, dass die Dichte des Holzes das Geheimnis ist. Schweizer Wissenschaftler haben nun ein Holz entwickelt, das dem der Stradivari-Geige Konkurrenz machen kann. Wie Spiegel Online berichtet, sorgt ein Baumpilz dafür, dass Holz von Ahorn und Fichte ähnliche Eigenschaften entwickeln wie das Holz, aus dem die Stradivari gemacht ist. Der Pilz baut die dickwandigen Spätholzzellen ab und sorgt so für eine geringe Dichte, die auch der Stradivari den Klang verleihen soll. Erste Tests mit Zuhörern ergaben, dass die moderne „Pilzholz-Geige“ sogar noch besser klingt als ihr berühmter Vorfahre.

Dienstag 20.2.2018
Süddeutsche Zeitung: Weine nicht, wenn die Schale fällt

Lebensmittel – Das Zwiebelschneiden ist seit jeher eine tränenreiche Angelegenheit. Doch das könnte bald ein Ende haben, wie Kathrin Werner in der Süddeutschen Zeitung berichtet. In den vergangenen 30 Jahren haben Forscher der Agrarsparte von Bayer an einer Zwiebel getüftelt, die ohne zu Weinen geschält werden kann. Sie wurde durch traditionelle Kreuzungszüchtung entwickelt und ist nicht genmanipuliert, wie es in dem Artikel heißt. Bislang gibt es die tränenfreie Zwiebel namens „Sunion“ nur in den USA zu kaufen.

Montag 19.2.2018
3sat: Papier aus Gras

Verpackungen – Der Online-Handel boomt. Das Einkaufen im Netz ist praktisch, aber nicht immer ökologisch. Denn es werden massenweise Kartons benötigt, die nach einmaligem Gebrauch meist sofort wieder in der Tonne landen. Das Problem: Die Kartons bestehen in der Regel aus Altpapier, also Holzfasern. Doch Bäume brauchen Jahre, um zu wachsen. Kartons aus Gras könnten hier eine Alternative sein, wie der TV-Sender 3sat in seiner Wissenssendung „nano“ berichtet. Der Erfinder des Graspapieres Uwe D'Agnone sieht darin einen Weg, die Papierproduktion noch nachhaltiger zu machen. Denn Gras wächst nicht nur schneller nach. Es ist meist regional verfügbar, was nicht nur Transportkosten spart, sondern auch den Einsatz von Energie sowie Chemikalien in der Papierproduktion senkt.

Back to top of page