Newsletter

Link versenden
18.04.2018

Auftakt für Global Bioeconomy Summit

Ab heute wird Berlin zum Treffpunkt für 800 Bioökonomie-Experten aus aller Welt: Der 2. „Global Bioeconomy Summit“ startet mit einem abendlichen Empfang im Bundesforschungsministerium.

In Berlin findet der erste globale politische Gipfel zur Bioökonomie statt. Die Organisatoren verbinden damit die Hoffnung, langfristig die internationale Abstimmung zur Bioökonomie zu verbessern.
In Berlin treffen sich mehr als 800 Experten zum Thema Bioökonomie. Zum Global Bioeconomy Summit hat der Bioökonomierat geladen.
Quelle: 
RFsole/fotolia.com

Zum zweiten Mal hat der Bioökonomierat der Bundesregierung mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Bioökonomie-, Innovations- und Nachhaltigkeitsexperten aus aller Welt nach Berlin geladen. Das Gipfeltreffen der globalen Bioökonomie findet vom 19. bis 20. April in der Telekom-Hauptstadtrepräsentanz statt. Im Mittelpunkt stehen Chancen und Herausforderungen einer vermehrt biobasierten, nachhaltigeren Wirtschaft.

Mehr als 800 Teilnehmer, 100 hochkarätige Sprecher

Mit sechs Plenarsitzungen und 14 Workshops bietet die Konferenz eine breite Plattform, um die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen aus der Sicht der Bioökonomie zu diskutieren. Mehr als 100 hochkarätige Sprecherinnen und Sprecher werden zum Summit erwartet, darunter Minister und Regierungsvertreter aus Asien, Afrika, Europa, Süd- und Nordamerika, internationale Politikexperten der Vereinten Nationen, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Europäischen Kommission sowie hochrangiger Wissenschafts- und Industrievertreter.

Zwei Bundesministerinnen präsent

Den vorabendlichen Auftakt des Gipfels bildet am 18. April ein Empfang in den neuen Räumen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am Kapelle-Ufer. Am Donnerstag wird  Bundesforschungsministerin Anja Karliczek den Summit in der Telekom-Hauptstadtrepresentanz eröffnen. Auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat ihr Kommen zugesagt, am zweiten Gipfeltag wird sie zu den Teilnehmern des Summits sprechen.

Am ersten Gipfeltag wird der Bioökonomierat seine neue Studie vorstellen, die einen Überblick über die weltweiten politischen Aktivitäten zur Bioökonomie gibt, denn ca. 50 Länder haben sich bereits Bioökonomiestrategien gegeben. Am zweiten Tag werden die Ergebnisse einer Umfrage des Bioökonomierats unter 350 internationalen Bioökonomie-Experten zu den Erwartungen und Zukunftsprojekten der Bioökonomie berichtet. Das 40-köpfige Beratergremium des Gipfels wird zudem zentrale Politikempfehlungen vorstellen.

Bioökonomie-Produkte in der Ausstellung

In einer Weltausstellung zur Bioökonomie wird aufgezeigt, wie konkrete Produkte zu den globalen Nachhaltigkeitszielen beitragen können. Präsentiert werden etwa 85 innovative Bioökonomie-Produkte aus mehr als 34 Ländern, die bereits heute mithilfe biobasierter Verfahren und/oder auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt werden.

Back to top of page