Newsletter

Link versenden
22.04.2020

Trinkventil aus Biokunststoff

Die Spezialanfertigung für eine Fahrradtrinkflasche vereint funktionelle Eigenschaften und ermöglicht den Einsatz in einer biobasierten Kreislaufwirtschaft.

The soft valve of the bicycle bottle "Bike Bottle Organic" was realized with a bio-based thermoplastic elastomer from Hexpol TPE.
Das Weichventil der Fahrradflasche „Bike Bottle Organic“ wurde mit einem biobasierten thermoplastischen Elastomer von Hexpol TPE realisiert.
Quelle: 
Vaude

Der Outdoor-Ausstatter Vaude und der Hersteller von thermoplastischen Elastomeren und flexiblen Polymerverbindungen Hexpol TPE haben einen weiteren kleinen Schritt hin zu einer biobasierten Kreislaufwirtschaft vollzogen: Sie präsentieren ein Trinkventil aus Biokunststoff für eine Fahrradtrinkflasche.

Biobasiert und recyclingfähig

Bei der Entwicklung der „Bike Bottle Organic“ verfolgte das baden-württembergische Unternehmen Vaude das Ziel, ein Produkt zu konzipieren, das vollständig aus biobasierten Kunststoffen besteht. Denn die Trinkflasche sollte sich in die Produktreihe „Green Shape“ einreihen, deren Grundsatz es ist, zugleich funktional, umweltfreundlich und nachhaltig zu sein. Eine Herausforderung stellte diesmal das Weichventil am Mundstück dar: „Dank der Dryflex Green TPEs konnte Vaude ein technisches Bauteil, in diesem Fall ein Weichventil, aus biobasiertem Material herstellen“, schildert Vaude-Manager Clément Affholder.

Einfärbbar, formstabil und UV-beständig

Dass das nicht so einfach war, lag sowohl an den mechanischen Anforderungen als auch an den Voraussetzungen für die Verarbeitbarkeit. „Unser individuell für Vaude entwickeltes Compound basiert zu einem Anteil von mehr als 34 Prozent auf biobasierten Materialien und lässt sich konventionell als Drop-in-Lösung verarbeiten, so dass keine Werkzeuganpassung notwendig ist“, betont Hexpol-Managerin Kathrin Heilmann. Zu den weiteren Anforderungen, die das neue Ventil erfüllt, gehören die Vorgaben für den Lebensmittelkontakt in der Europäischen Union und den USA und die Möglichkeit, das Ventil einzufärben. Außerdem muss das Material auf den Kunststoffen Polypropylen und Polyethylen haften, formstabil sowie UV-beständig sein und sich vollständig wiederverwerten lassen.

Erneuerbare Ressourcen für High-Performance-Produkt

Vaude bezeichnet die vielseitigen Materialeigenschaften als ausschlaggebend, sich für eine Kooperation mit dem internationalen Kunststoffexperten Hexpol entschieden zu haben. Affholder freut sich nun angesichts des erfolgreichen Verkaufsstarts: „Es ist ein wichtiger Schritt vorwärts, der hilft, den ökologischen Fußabdruck von Konsumprodukten zu verringern, und gleichzeitig zeigt, dass sich erneuerbare Ressourcen in High-Performance-Produkten einsetzen lassen.“

bl

Back to top of page