Newsletter

Link versenden
16.04.2018

Metro testet Insekten-Pasta

Der Handelskonzern Metro bringt erstmals Lebensmittel aus Insekten auf den Markt. Ein Markttest mit Nudeln aus gemahlenen Mehlwürmern ist in vier Filialen gestartet.

Die Metro startet erstmalig den Verkauf von Insekten-Food mit Nudeln aus Mehlwürmern.
Metro startet erstmalig den Verkauf von Insekten-Food mit Nudeln aus Mehlwürmern.
Quelle: 
METRO AG, www.metroag.de; NX-FOOD, https://nx-food.com

Bisher wurden Mehlwürmer, Grillen und Co hauptsächlich zur Herstellung von Tierfutter verwendet. Lebensmittel aus Insekten waren in Deutschland nicht zugelassen. Start-ups, wie Bugfoundation in Osnabrück, mussten mit ihren Insektenburger daher ins Ausland ausweichen, um ihre Produkte auf den Markt zu bringen. Seit Januar diesen Jahres ist der Markt für Insekten-Food innerhalb der EU nun einheitlich geregelt und die proteinreiche Kost auch in Deutschland zugelassen.

Dreimonatiger Markttest in Düsseldorf gestartet

Der Handelskonzern Metro startet nun einen ersten Markttest für Nudeln aus Mehlwürmern. „Die Änderung der Gesetzgebung, die es seit Januar diesen Jahres ermöglicht, Insekten als Nahrungsmittel zu vermarkten, eröffnet dem Lebensmittelsystem ganz neue Möglichkeiten. Als Großhandels- und Lebensmittelspezialist verfügen wir über die Möglichkeiten, zukunftsweisenden Produkten den Weg in den Handel über das Start-up-Regal zu ermöglichen", sagt Fabio Ziemßen, Director Food Innovation NX-FOOD. Die neuartige Pasta-Kreation vom Start-Up Plumento Foods ist derzeit in den Start-up-Regalen bei "Emmas Enkel" in Düsseldorf, in zwei Real-Märkten in Berlin und Böblingen sowie in der Krefelder Markthalle im Angebot. Drei Monate lang kann das junge Pforzheimer Unternehmen nun testen, ob und wie ihre Insekten-Nudeln beim Kunden ankommen.

Trendplattform für Food-Visionäre

NX-FOOD steht für Next Generation Food. Mit dem NX-FOOD Hub-Programm will der Großhandelskonzern eigenen Angaben zufolge Trends aufspüren, Kundenbedürfnisse erkennen und Lösungen entwickeln. Mit dem Start-up-Regal etabliert Metro eine Trendplattform, die innovativen Lebensmitteln eine Chance geben soll, auf dem Markt Fuß zu fassen. Über drei Monate können hier „Food-Visionäre“ wie Plumento Food ihre Produkte in ausgewählten Filialen von METRO Cash & Carry vermarkten und erste Handelserfahrungen sammeln. „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Technologien, innovativen Produkten und Ideen, die wir umsetzen können. Projekte wie das Start-up-Regal, Vertical Farming in METRO Märkten oder die Förderung nachhaltiger Lösungen wie essbare Strohhalme sind der Beleg dafür, dass es vielversprechende Lösungen gibt“, sagt Ziemßer.

Bald auch essbare Strohhalme im Start-up-Regal

Neben Nudeln aus Insekten soll es bald auch Salatcroutons auf Basis von Insektenproteinen bei „Emmas Enkel“ zu kaufen geben. In anderen METRO-Märkten werden zudem in Kürze essbare Strohhalme im Start-up-Regal zu finden sein. Die Alternative zum Plastiktrinkstäbchen  wurde vom Start-up wisefood aus Sachsen entwickelt, um Plastikmüll zu reduzieren.

Das Start-up-Regal von NX-FOOD war im April 2017 als Pilot in einem Real-Markt in Berlin-Lichtenberg gestartet.

bb

Back to top of page