Newsletter

Link versenden
02.05.2019

Givaudan kauft Kosmetiksparte von AMSilk

Der weltgrößte Hersteller für Duft- und Geschmacksstoffe Givaudan setzt auf die biotechnisch erzeugten Spinnenseideproteine von AMSilk aus Martinsried.

Spinnenseideprotein für die Kosmetik
Das Unternehmen Amsilk produziert biotechnisch Spinnenseideproteine.
Quelle: 
AMSilk GmbH

Das biotechnisch erzeugte Spinnenseideprotein der Firma AMSilk scheint derzeit besonders bei Schweizer Konzernen gefragt zu sein: Nachdem im Januar der Luxusuhrenhersteller Omega eine Zusammenarbeit mit dem Martinsrieder Biotech-Unternehmen bekannt gab, vermeldete nun der weltgrößte Hersteller für Duft- und Geschmackstoffe Givaudan den nächsten Coup: Das Spezialchemie-Unternehmen mit Sitz in Vernier übernimmt das Kosmetikgeschäft der AMSilk GmbH. Der Zukauf ist Teil der Givaudan-2020-Strategie und soll die Sparte "Active Beauty" (sinngemäß: bioaktive Kosmetik) stärken. Über finanzielle Details des Deals wurde nichts bekannt.

Neue Märkte erschließen

Jens Klein, Geschäftsführer von AMSilk, erklärte: „Wir fühlen uns geehrt, dass Givaudan unser erfolgreiches Kosmetikgeschäft übernimmt, um es international weiter zu expandieren und mit unseren funktionellen Biopolymeren noch mehr Verbraucher rund um die Welt zu erreichen.“ Laurent Bourdeau, Leiter von Givaudans Geschäftsfeld Active Beauty, lobte: „Die AMSilk-Technologie ist einzigartig und wird uns ermöglichen, unser Produktportfolio an maßgeschneiderten Polypeptiden zu erweitern.“ Die Produkte seien biobasiert und die Prozesse absolut nachhaltig, was dem Verbraucherwunsch nach „sauberen“ Schönheitsprodukten entspreche. Maurizio Volpi, Präsident der Givaudan-Abteilung Fragrances, hob zudem die starke Forschung des deutschen Unternehmens und dessen biotechnologische Plattform für künftige Entwicklungen hervor.

Seidenglanz und Anti-Aging-Effekt

AMSilk produziert biotechnologisch Spinnenseideproteine, die in der Medizintechnik, im Flugzeugbau, in der Textilbranche und eben auch im Bereich der Haut- und Haarpflege genutzt werden. Die Biopolymere verleihen Haaren ein seidiges Aussehen, schützen deren Farbe und halten Schmutz fern. Auf der Haut entwickeln sie einen Anti-Aging-Effekt.

bl/pg

Back to top of page