Newsletter

Link versenden
28.10.2019

Gelita setzt auf Biotech-Gelatine

Das Traditionsunternehmen Gelita und die US-Firma Geltor kooperieren bei der Entwicklung biotechnologisch hergestellter Kollagenproteine für den veganen Lebensmittelmarkt.

Gelatine
Gelatine ist ein Klassiker für das Zubereiten von Süßspeisen und zum Backen.
Quelle: 
Gänseblümchen/pixelio.de

Der Weltmarktführer für Kollagenproteine, das deutsche Traditionsunternehmen Gelita, und der Pionier auf dem Markt für tierfreies Kollagen, das US-Biotech-Unternehmen Geltor, wollen gemeinsam veganes Kollagen für den Lebensmittel- und Getränkemarkt entwickeln. Das ist der Kern einer Absichtserklärung, die beide Unternehmen jetzt während einer Fachmesse bekannt gegeben haben.

Erfahrung mit biotechnologischen Kollagenproteinen

Kollagen bildet die Grundlage für Gelatine. Bislang wird das Kollagen dazu aus tierischen Reststoffen wie dem Bindegewebe von Schweinen und Rindern gewonnen. Seit 144 Jahren vermarktet Gelita Gelatine, inzwischen weltweit. Nun möchte das Unternehmen den veganen Markt erschließen. Geltor entwickelt bereits tierfreie Kollagenproteine für den Hautpflegemarkt, darunter Collum, ein Kollagen aus einem Meerestier, und HumaColl21, ein auf humaner Basis entwickeltes Kollagen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Geltor die geeigneten biotechnologischen Kollagenproteine erforscht, entwickelt und produziert. Der CEO und Mitbegründer von Geltor, Alexander Lorestani, erläutert: „Diese Vereinbarung bestätigt unsere Ansicht, dass wir eine neue Ära der Verwendung von Proteinen zur Verbesserung von Produkten eingeleitet haben, die Verbraucher auf der ganzen Welt täglich verwenden.“

Premiere auf dem Lebensmittelmarkt

Gelita will sich um die Zulassungsstudien und die anschließende Vermarktung der veganen Gelatine für den Lebensmittel- und Getränkemarkt kümmern. „Unsere Entscheidung, in Biotechnologie zu investieren, ist ein hervorragendes Beispiel für unser Innovations-Engagement und das Erkennen von Marktbedürfnissen“, begründet Hans-Ulrich Frech, der bei Gelita für Kollagenpeptide zuständig ist. Damit ergänze man das vorhandene Portfolio an bioaktiven Kollagenpeptiden und festige die Position als Marktführer.

Die Markteinführung ist für Ende 2020 geplant. Es wären die ersten verzehrbaren biotechnologisch hergestellten Kollagenproteine weltweit.

bl

Back to top of page