Newsletter

Link versenden
28.07.2020

Online-Konferenz zur Industriellen Bioökonomie

Anfang September lud das BMBF unter dem Titel „Industrielle Bioökonomie – Mit neuen Impulsen aus der Corona-Krise“ zu einem interaktiven Online-Austausch mit Branchenvertretern ein.
Digitalkonferenz Industrielle Bioökonomie
Quelle: 
Florian Sänger/BMBF

Die Corona-Krise wirkt sich auf viele Lebens- und Wirtschaftsbereiche aus. Die Pandemie bringt tiefgreifende Veränderungen mit sich, die auf dem Weg in eine Bioökonomie neue Hemmnisse, aber auch Chancen bietet. Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stellt die Bundesregierung ein widerstandsfähiges und souveränes Europa ins Zentrum der Anstrengungen. Die Bioökonomie ist dabei ein wesentlicher Baustein auf dem Weg hin zu einem nachhaltigen, klimaneutralen Europa im Sinne des aktuellen europäischen Green Deal. Er dient als Fahrplan zur Erreichung einer nachhaltigen EU-Wirtschaft, der Erholung nach der COVID-19-Krise und größerer Resilienz.

Bei der Online-Konferenz diskutierten knapp 200 Branchenvertreter mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), inwiefern die Corona-Krise dazu beitragen kann, den Wandel zu einem nachhaltigen Wirtschaften voranzutreiben:

  • Dient die Corona-Krise als Katalysator für neue Entwicklungen in der industriellen Bioökonomie?
  • Gibt es Themen, die stärker als bisher vorangetrieben werden müssen?
  • Wo sind neue Förderimpulse gefragt?
  • Mit welchen Förderinstrumenten und Maßnahmen kann das BMBF diesen Prozess unterstützen?

Individuelle Meinungen und Positionen zu diesen Fragen wurden über eine Vorab-Umfrage in der Bioökonomie-Community ermittelt und während der Online-Konferenz sowie der Digital-Workshops diskutiert. 

Die Berichterstattung zur Online-Konferenz

Hier geht es zur Berichterstattung über die Online-Konferenz "Industrielle Bioökonomie - mit neuen Impulsen aus der Corona-Krise".

Sie können auch den Keynote-Vortrag von Prof. Peter H. Feindt als PDF herunterladen.

„Die Nationale Bioökonomiestrategie ist uns ein Auftrag, um das Ziel einer nachhaltigen Wirtschaft zu erreichen. Wie gestalten wir die Entwicklung in der industriellen Bioökonomie? Dazu wollen wir mit den Akteuren in diesem Gebiet in den Austausch kommen. Gerade die industrielle Bioökonomie wird ein Schlüsselbereich sein, damit die Transformation zu mehr biobasiertem Wirtschaften gelingen kann“, sagt Andrea Noske, Referatsleiterin Nachhaltiges Wirtschaften/Bioökonomie im BMBF.

Die zweitägige Veranstaltung mit dem Titel

„Industrielle Bioökonomie – Mit neuen Impulsen aus der Corona-Krise“

fand am 8. und 9. September 2020 als kostenfreies Online-Event statt.

Das Programm der digitalen Konferenz

8. September 2020 (10:00 – 12:45 Uhr)

Moderation: Tatjana Vogt

Keynote-Präsentation
„Resilienz – Perspektiven für die Entwicklung der Bioökonomie zwischen Corona- und Nachhaltigkeitskrise“ 

Prof. Dr. Peter H. Feindt (Humboldt-Universität zu Berlin, Department für Agrarökonomie)

Präsentation zum Download (PDF)

Diskussionsrunde zwischen Branchen-Expert*innen & Publikum

„Bioökonomie im Krisenmodus? Blick auf aktuelle F&E-Trends und Innovationsstrategien von Branchenakteuren“

Dr. Michael Krohn, Head of Research & Development BRAIN AG, Zwingenberg
Dr. Michael Brandkamp, General Partner, European Circular Bioeconomy Fund (ECBF), Bonn
Dr. Cordula Mock-Knoblauch, Director Renewables & Sustainability, Global New Business Development Operating Division Intermediates, BASF SE, Ludwigshafen
Dr. Wolfgang Wach, Abteilungsleiter Biotechnologie Südzucker AG, Mannheim & Vorsitzender des IWBio-Vorstands
Dr. Georg Schaumann, CEO SenseUp Biotechnology GmbH, Jülich

9. September 2020

10.00–12:00 Uhr

Moderierter Workshop* mit Fokus „Förderformate“

Die Teilnehmer des Workshops diskutieren die zur Verfügung stehenden Förderinstrumente in der Bioökonomie im digitalen Worldcafé. Vor- und Nachteile bestehender Maßnahmen sowie existierende Förderbedingungen werden erörtert und potentielle neue Lösungen gemeinsam erarbeitet. Die Ergebnisse des Workshops werden dem BMBF für die weitere Ausarbeitung von Fördermaßnahmen zur Verfügung gestellt.

13.30–15:30 Uhr

Moderierter Workshop* mit Fokus „Förderthemen“

Die Teilnehmer des Workshops bringen ihre Perspektive auf bestehende und neue Förderthemen in der Bioökonomie ein. Im digitalen Worldcafé werden potentielle neue Themen gemeinsam diskutiert. Die Ergebnisse des Workshops werden dem BMBF für die weitere Ausarbeitung von Fördermaßnahmen zur Verfügung gestellt.

*Limitierte Teilnehmerzahl von je 25 Personen.

Back to top of page