Aktuelle Veranstaltungen

Newsletter

Link versenden
Anzahl der Suchergebnisse: 50
25.09.2017 bis 01.10.2017
Stadt:
EU
Info:

EuropaBio and its member national associations and companies encourage all biotech supporters to organise initiatives and events, both large and small, right across Europe throughout the week. National associations, companies, academic and government institutions, science museums and the media, as well as other biotech stakeholders can promote their activities on.

26.09.2017
Stadt:
Brüssel
Info:

In the context of discussions regarding the draft EU Renewable Energy Directive (RED II), Sustainable First and Second Generation Bioethanol for Europe will provide a platform for discussions on the pros and cons of first and second generation bioethanol. The conference will look at whether the RED II proposals deliver on the European Commission’s mandate to reduce greenhouse gas emissions and decarbonise transport.

28.09.2017 bis 29.09.2017
Stadt:
Halle
Info:

T-Shirts aus Kaffeesatz, Autoreifen aus Löwenzahn und Hautcreme mit bioaktiven Enzymen? In diesem Workshop entwickeln Studierende, UnternehmerInnen und WissenschaftlerInnen gemeinsam neue Produktideen für eine biobasierte Wirtschaft. Zum Get-together am Vorabend tauschen Sie Erfahrungen und Interessen aus, um Innovationsteams zu bilden. Der Innovationsexperte Daniel Probst entwickelt mit Ihnen ganz konkrete neue Produktideen in ihrem Team. Anschließend loten Sie gemeinsam Möglichkeiten für die wirtschaftliche Verwertung aus und entwerfen Szenarien für eine Umsetzung. Das Scidea Lab ist eine Veranstaltung des MLU-Gründerservice in Kooperation mit der TGZ Halle GmbH und dem BioEconomy Cluster.

29.09.2017
Stadt:
Dresden
Info:

Symposium im Rahmen der WerkstoffWoche 2017, die vom 27.9. bis 29.9. auf der Messe Dresden stattfindet.

02.10.2017 bis 06.10.2017
Stadt:
Barcelona (ES)
Info:
04.10.2017
Stadt:
n.n.
Info:

The field of biotechnology is growing rapidly and its development has tremendous impact on many areas of life. The next step for future biotechnology is to replace and outperform traditional processes as well as to extend existing technologies to novel applications fields. The annual congress will be focused on the interface between Biology and Engineering. In a series of short lectures , scientists are invited to present their latest results and developments.

04.10.2017 bis 05.10.2017
Stadt:
Stuttgart
Info:

Diese gemeinsame Fachtagung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, des Forschungszentrums für Bioökonomie der Universität Hohenheim und der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH läuft dieses Jahr unter dem Motto ‚Das Beste aus Agrarrohstoffen gewinnen, zu hochwertigen Produkten verarbeiten und erfolgreich vermarkten‘. Neben der Gelegenheit zum Networking mit renommierten VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, gibt es die Möglichkeit, neueste Forschungsergebnisse entlang der Wertschöpfungsketten mit einem Poster oder einem Stand zu präsentieren. In hochkarätig besetzten runden Tischen können Sie Ihre Standpunkte zu Zukunftsthemen der Agrarrohstoff-Wertschöpfungskette einbringen.

05.10.2017 bis 06.10.2017
Stadt:
Rom (I)
Info:

The focus of the Forum is biotechnology, as provider of new resources for industries. It is organized into round tables and sessions devoted to specific sub-sectors of industrial biotechnology: circular economy, energy and biorefineries, agro-food, life-sciences, policies on industrial biotech and bioeconomy, bio-based industries; involving international speakers coming from key sector’s players: BInCanada, CLIB2021, Novamont, NextSteppe USA etc. The workshop will also include a session dedicated to shared pilot facilities within the EU project European Smart Pilots.

06.10.2017 bis 07.10.2017
Stadt:
Lodz (PL)
Info:

The purpose of this Congress is to create a friendly atmosphere around the innovative, effective and competitive approach to activities intended to support the development of bioeconomy. This year’s, fourth edition of the Bioeconomy Congress is a two day event, organised as part of the Bioeconomy Week, with an active participation of representatives of business circles, regional governments, academic communities, business environment organisations and institutions from Poland and from abroad, who support the development of bioeconomy.

07.10.2017 bis 11.10.2017
Stadt:
Köln
Info:

Das einzigartige Messekonzept der Anuga - 10 Fachmessen unter einem Dach – repräsentiert die Vielfältigkeit der Lebensmittelbranche. Durch den besonderen Mix aus Groß und Klein, national wie international hat die Anuga sich zum No.1 Handelsplatz der Welt entwickelt. Mit den verschiedenen Trendthemen beweist die Anuga darüber hinaus eine konsequente Fokussierung auf die Branchentrends der Zukunft.

09.10.2017 bis 11.10.2017
Stadt:
Brüssel (B)
Info:

EFIB is THE market leading annual event in Europe for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy.

09.10.2017
Stadt:
Köln
Info:

Während der letzten Jahre hat sich die iFood Conference zu einem angesehenen Netzwerk-Event für Lebensmitteltechnologen, Hersteller und Händler entwickelt. Die diesjährige Konferenz finden wieder auf der Anuga in Köln, der weltgrößten Messe für Ernährung, statt. Ziel der iFood Conference ist es, neueste Erkenntnisse zu Marktentwicklungen bereit zu stellen und die Zukunft globaler Wertschöpfungsketten zu thematisieren.

09.10.2017 bis 11.10.2017
Stadt:
Brussels (BE)
Info:

Join EuropaBio and Smithers Rapra  at the 10th edition of the renowned European Forum for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy. EFIB 2017 will not only deliver a high-level agenda of decision makers from global biotechnology leaders, SMEs and consumer goods companies, but will also provide an increasingly productive networking environment.

11.10.2017 bis 13.10.2017
Stadt:
Yokohama (JP)
Info:

Asia's Premier Partnering Event - BioJapan has played an integral role in facilitating interaction between biotech-related organizations from Japan and abroad for almost two decades. With an anticipated 8,000 partnering meetings, 15,000 visitors, and 900 participating organizations from around the world, the event's 19th iteration is set to help forge more new partnerships than ever before.

13.10.2017
Pflanzen hoher Wertschöpfung – Potenziale für die bayerische Bioökonomie
Stadt:
München
Info:

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern statt.   Pflanzen hoher Wertschöpfung bieten große Potenziale für die bayerische Bioökonomie. Sie können durch regionale Wertschöpfungsketten zur Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft und Wirtschaft beitragen sowie einen wertvollen Beitrag zur Steigerung der Agrobiodiversität leisten.   Im Bereich der Arznei- und Gewürzpflanzen werden aktuell noch über 85% der pflanzlichen Rohstoffe importiert. Deutschland ist derzeit der mit Abstand wichtigste Markt für Arzneipflanzen in der EU. Daneben gewinnen Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel als Einsatzbereiche zunehmend an Bedeutung.   Steigende Anforderungen an Qualität und Versorgungssicherheit können dabei einen Erfolgsfaktor für kontrollierten heimischen Anbau darstellen. Das Fachgespräch soll Chancen und Hemmnisse für Anbau und Verwertung von Nutzpflanzen hoher Wertschöpfung aufzeigen. Zudem soll es den Austausch zwischen den Akteuren der Wertschöpfungskette anregen. Es richtet sich daher gleichermaßen an Landwirte, Verarbeiter, Händler und Hersteller von pflanzenbasierten Produkten.

16.10.2017
Stadt:
Magdeburg
Info:

Proteine sind für die menschliche Ernährung essentiell. Neben den bisher verfügbaren pflanzlichen Proteinquellen Soja, Erbse und Lupine, könnte Raps, durch sein hervorragendes ernährungsphysiologisches Potential, in der Nahrungsmittelindustrie, aber auch in technischen Bereichen eingesetzt werden. Bei der Ölgewinnung in Deutschland werden jährlich 3,2 Mio Tonnen Gentechnik-freies Rapsextraktionsschrot produziert, welche mehr als 1 Mio Tonnen Rapsproteine enthalten und derzeit ausschließlich als Futtermittel eingesetzt werden. Durch ihre vielfältigen funktionellen Eigenschaften, können sie in unterschiedlichsten Anwendungen genutzt werden. Seit Jahren wird auf dem Gebiet der Rapsproteine nicht nur in Deutschland geforscht. Obwohl die Gewinnung der Proteine unterschiedlicher Qualitäten sowohl im Labor als auch im Technikumsmaßstab untersucht wurde, ist es bis heute nicht gelungen das F&E-Stadium zu überwinden. Das Symposium soll den Austausch zwischen der Pflanzenöl verarbeitenden Industrie und Unternehmen aus dem Food-, Feed- und Non-Food-Bereich fördern und einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Perspektiven, Hemmnisse und Herausforderungen zur Nutzung von Rapsproteinen geben. Dabei werden sowohl technische, wirtschaftliche als auch ernährungsphysiologische Fragen betrachtet.

18.10.2017 bis 19.10.2017
Stadt:
Reykjavik (IS)
Info:

The two days event will propose an in-depth look into these various projects, as well as challenges & opportunities but also policy & regulation, framing the industry. The participants will also have the chance to discuss how to keep the industry thriving as a whole and the potential role of CO2 utilisation in the future. During the afternoon of Tuesday 17th October, prior to the conference, a limited number of attendees will receive the unique opportunity to visit CRI’s George Olah Renewable Methanol Plant in Svartsengi.

20.10.2017 bis 21.10.2017
Stadt:
Lüneburg (DE)
Info:

Auf dem Kongress trifft die internationale C2C Community jährlich auf zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Foren, Vorträge und Expertengespräche bieten Raum für Austausch und Vernetzung. Die Teilnehmer tragen dazu bei, alternative Lösungsansätze zu erarbeiten und damit die Idee des positiven Fußabdruckes weiterzuentwickeln. Im Rahmen des Kongress zeigen einige Unternehmen ihre Produkte und verdeutlichen, was im Bereich C2C möglich und wie es praktisch umzusetzen ist. Die Schirmherrschaft für den C2C Congress 2017 übernehmen, wie in den Jahren zuvor, die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Prof. Dr. Sascha Spoun, Präsident der Leuphana Universität Lüneburg.

20.10.2017 bis 22.10.2017
Stadt:
Leipzig
Info:

Du hast eine Idee, ein Produkt rund um die Themen Ressourcenschonung, neue Materialien, Re-/ Upcycling oder ähnliches? Die HHL Graduate School of Management stellt gemeinsam mit dem BioEconomy Cluster auf den Designers Open aus und möchte Gründern, jungen Unternehmern und Forschern gern die Chance bieten ihre Entwicklungen mit auszustellen.

24.10.2017 bis 25.10.2017
Stadt:
Sao Paulo (BRA)
Info:

The I Conference of the Biofuture Platform – organized in accordance with the mandate derived from the countries in the All-Member Biofuture Platform meeting (Abu Dhabi, January 2017) – will call attention to the need (increasingly evident in climate and econometric models, scenarios and projections by agencies such as IEA, IRENA and REN21, among others) to scale up sustainable bioenergy in order to keep the globe within agreed temperature level rises, and further discuss lessons on how to achieve that.

Back to top of page