Newsletter

Link versenden

Der Koordinierungskreis Biotechnologie 2020+

Die Initiative „Nächste Generation biotechnologischer Verfahren – Biotechnologie 2020+“ wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft und den Hochschulen ins Leben gerufen. Der Prozess ist langfristig angelegt. Die Forschungsorganisationen haben ihre Zusammenarbeit in einem Memorandum of Understanding festgehalten. Zur Begleitung und Beratung im Strategieprozess wurde ein Koordinierungskreis gegründet, in dem alle Partner vertreten waren.
Koordinierungskreis Biotechnologie 2020+ im Überblick

Vertreter der Fraunhofer-Gesellschaft

  • Prof. Dr. Frank F. Bier, Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse, Potsdam
  • Dr.-Ing. Dirk Oberschmidt, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik, Berlin
  • Dr. Lutz Zeitlmann, Fraunhofer-Gesellschaft, Zentralverwaltung, München

Vertreter der Max-Planck-Gesellschaft

  • Prof. Dr. Petra Schwille, Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried
  • Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher, Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg
  • Dr. Christiane Walch-Solimena, Generalverwaltung, Max-Planck-Gesellschaft, München

Vertreter der Helmholtz-Gemeinschaft

  • Prof. Dr. Wolfgang Wiechert, Forschungszentrum Jülich
  • Prof. Dr. Jürgen Hubbuch, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe
  • Dr. Christian Beilmann, Forschungsbereichsbeauftragte Schlüsseltechnologien, Helmholtz-Gemeinschaft, Berlin

Vertreter der Leibniz-Gemeinschaft

  • Prof. Dr. Andreas Fery, Leibniz-Institut für Polymerforschung, Dresden
  • Prof. Dr. Axel Brakhage, Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, Jena
  • Dr. Britta Horstmann, Wissensgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz, Berlin

Vertreter der Hochschulen

  • Prof. Dr.-Ing. Elias Klemm, Institut für Technische Chemie, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Udo Kragl, Institut für Chemie, Universität Rostock
  • Prof. Dr. Stefanie Heiden, Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Dietmar Schomburg, Abteilung für Bioinformatik und Biochemie, TU Braunschweig
  • Dr. Nikolai Raffler, Geschäftsstelle, Deutsche Forschungsgemeinschaft

Vertreter aus der Wirtschaft

  • Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender, BRAIN AG, Zwingenberg
  • Dr. Roland Wohlgemuth, Sigma-Aldrich, Buchs, Schweiz

Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

  • Petra Steiner-Hoffmann, BMBF
  • Dr. Roman Zimmermann, Projektträger Jülich
Back to top of page