Newsletter

Link versenden
22.08.2018

Ausbildungswege: Bioökonomie studieren

Immer mehr Hochschulen richten Studiengänge zum Thema Bioökonomie ein. Dieses Dossier gibt einen Überblick zu akademischen Ausbildungsangeboten in Deutschland in drei relevanten Gebieten: Bioökonomie, industrielle Biotechnologie und Nachhaltigkeit.

Studierende in einer Bibliothek
Quelle: 
Pixabay

Was wird unter Bioökonomie verstanden?

Gemeint ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren für ein zukunftsfähiges Wirtschaftssystem bereitzustellen. Dazu zählen alle Wirtschaftsbranchen und Forschungsaktivitäten, die biologische Ressourcen in irgendeiner Form nutzen. Das reicht von der Land- und Forstwirtschaft, der Fischerei und Aquakultur über die Nahrungsmittelindustrie, Chemie und Pharmazie bis zur Kosmetik-, Papier- und Textilindustrie. Die Definition verdeutlicht: Unter dem Dach der Bioökonomie versammelt sich eine große Vielfalt an Forschungsthemen und -disziplinen.

Der Forschungsatlas Bioökonomie auf bioökonomie.de zählt mehr als 750 Einrichtungen der außeruniversitären Forschung und Ressortforschung sowie Fachhochschulen und Universitäten, die im Feld aktiv sind. Einen detaillierten Überblick mit Zahlen und Fakten zur Bioökonomie-Forschung in Deutschland liefern auch die Ergebnisse der Forschungsumfrage von bioökonomie.de.

Was muss man studieren, um Bioökonom/in zu werden?

Genauso breit gefächert wie die Forschungsaktivitäten zur Bioökonomie ist auch das Spektrum möglicher Ausbildungswege. Ein Weg sind klassische Abschlüsse in Agrarwissenschaften, Biotechnologie, Chemie, Lebensmitteltechnik, Wirtschaftswissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften. Daneben richten immer mehr Universitäten und Hochschulen spezialisierte Studiengänge und Abschlüsse zum Thema Bioökonomie ein.

Dossier gibt Überblick

Auch wenn es nur eine erste Auswahl sein kann: Dieses Dossier gibt in Listenform einen Überblick zu akademischen Ausbildungsangeboten in den verschiedenen Bundesländern. Drei Kategorien werden dabei unterschieden:

  • Studiengänge zu Bioökonomie im engeren Sinne
  • Studiengänge zur industriellen Biotechnologie und
  • Studiengänge zum Thema Nachhaltigkeit, Ressourcenmanagement und Sozioökonomie. 

Je nach Abschluss führen die Studiengänge zum akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc) oder aber zum Master of Science (M.Sc.).

Nicht aufgeführt sind:

  • Strukturierte Promotionsprogramme oder Graduiertenschulen 
  • Studiengänge zur Pflanzenzüchtung, Agrarwissenschaft oder Forstwirtschaft. Dazu gibt es einen umfassenden Überblick auf dieser Webseite: hier klicken

Hinweis: Sie vermissen einen Studiengang? Geben Sie uns gern Bescheid!

1

Studiengänge Bioökonomie

In dieser Liste sind Studiengänge aufgeführt, die sich in Deutschland eindeutig auf das Thema „Bioökonomie“ spezialisiert haben, manche tragen das Schlagwort sogar im Namen. Die Studieninhalte befassen sich explizit mit dem Konzept „Bioökonomie“ und fokussieren auf biobasierte Wertschöpfungsketten und Innovationen. Hier wird den Studierenden das Wissen vermittelt, das für Jobprofile bedeutsam ist, die den Übergang in eine stärker biobasierte Wirtschaft mitgestalten. 

BundeslandUniversität/HochschuleAbschlussName Studiengang
Baden-WürttembergUniversität HohenheimM.Sc.Bioeconomy
BayernTU MünchenB.Sc.Bioökonomie
TU MünchenM.Sc.Life Science Economics and Policy
TU MünchenB.Sc./M.Sc.Nachwachsende Rohstoffe
Hochschule WeihenstephanB.Sc./M.Sc.Nachwachsende Rohstoffe
BrandenburgTU SenftenbergM.Sc.Nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien
NiedersachsenHochschule HannoverB. eng.Technologie nachwachsender Rohstoffe
Nordrhein-WestfalenHochschule Rhein-WaalM.Sc.Biological Resources

2

Studiengänge industrielle Biotechnologie

Biotechnologie ist eine zentrale Säule der Bioökonomie. Die folgende Liste konzentriert sich auf die für die wirtschaftliche Anwendung besonders wichtige industrielle Biotechnologie. Sie wird auch Weiße Biotechnologie genannt, weil sie insbesondere auf die chemische Produktion abzielt. Hier geht es um die stoffliche Verwertung von Biomasse in allen Industriezweigen und es wird die technische Entwicklung von Bioprozessen und die Bioverfahrenstechnik für die industrielle Produktion gelehrt. Einen Überblick über weitere Studiengänge und Ausbildungswege zu Biotechnologie gibt es beim Verband vbio.

BundeslandUniversität/HochschuleAbschlussName Studiengang
Baden-WürttembergHochschule BiberachB.Sc./M.Sc.Industrielle Biotechnologie
Universität UlmM.Sc.Industrielle Biotechnologie
BayernHochschule AnsbachB.Sc.Industrielle Biotechnologie
Universität BayreuthM.Sc. Biofabrication
TU MünchenM.Sc.Industrielle Biotechnologie
TU MünchenB.Sc. Chemische Biotechnologie
BrandenburgTU Cottbus-SenftenbergB.Sc.Technologien Biogener Rohstoffe
HamburgTU HamburgB.Sc./M.Sc.Bioverfahrenstechnik
TU HamburgM.Sc.Chemical and Bioprocess Engineering
HessenUniversität GießenM.Sc.Insect Biotechnology and Bioresources
Frankfurt University of Applied SciencesB.Eng.Bioverfahrenstechnik
Frankfurt University of Applied ScienceM.Eng.Bio- und Umweltechnik
NiedersachsenHochschule OsnabrückB.Sc.Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft
TU BraunschweigB.Sc./M.Sc.Biotechnologie (mit Spezialisierung Bioprozesstechnik)
Nordrhein-WestfalenHochschule Ostwestfalen-LippeB.Sc./M.Sc.Industrielle Biotechnologie/Life Science Technologies
Hochschule Rhein-WaalB.Sc.Biomaterials Science
TU DortmundB.Sc.Bioingenieurswesen
TU DortmundM.Sc.Bioingenieurswesen
RWTH AachenB.Sc.Molekulare und Angewandte Biotechnologie 
SaarlandUniversität des SaarlandesM.Sc.Biotechnologie (Schwerpunkt Systembiotechnologie)
Sachsen TU DresdenDiplomVerfahrenstechnik und Naturstofftechnik Aufbaustudium 
Sachsen-AnhaltHochschule MerseburgB.Eng.Green Engineering - Gestaltung nachhaltiger Prozesse
Universität HalleM.Sc.Pharmaceutical and Industrial Biotechnology 
Universität MagdeburgB.Sc.Biosystemtechnik
Schleswig-HolsteinFH LübeckM.Sc.Technische Biochemie

3

Studiengänge Nachhaltigkeit und Ressourcenmanagement

Die hier aufgeführten Studiengänge behandeln einen Teil der Bioökonomie: Wie lässt sich Leben und Wirtschaften nachhaltig und ressourcenschonend gestalten? So thematisieren die ausgewählten Studiengänge die Nachhaltigkeit von nachwachsenden Rohstoffen sowie Umweltaspekte der Kreislaufwirtschaft. Nicht vermittelt wird die stoffliche Nutzung und die technischen Prozesse dahinter. Die Studiengänge sind zum Teil früh in der Wertschöpfung angesetzt.

BundeslandUniversität/HochschuleM.Sc/B.Sc. Name Studiengang
Baden-WürttembergUniversität FreiburgB.Sc./M.Sc.Sustainable Systems Engineering
Hochschule KonstanzB.Eng.Umwelttechnik und Ressourcenmanagement
Hochschule Nürtingen-GeislingenM.Sc.Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft
Universität HohenheimB.Sc.Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie 
Universität HohenheimM.Sc.Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie 
BayernUniversität BayreuthM.Sc.Umwelt- und Ressourcentechnologie (in Planung)
Universität BayreuthM.Sc.Global Change Ecology
TU MünchenM.Sc.Sustainable Resource Management
BerlinBeuth HochschuleB.E.Wirtschaftsingenieur/in Umwelt und Nachhaltigkeit
Beuth HochschuleM.Sc.Wirtschaftsingenieur/in - Energie und Umweltressourcen
TU BerlinB.Sc.Nachhaltiges Management
Humboldt Universität BerlinM.Sc.Integrated Natural Resource Management
BrandenburgTU Cottbus-SenftenbergM.Sc.Environmental and Resource Management
HNE EberswaldeM.Sc.Global Change Management
Forestry System Transformation
HamburgUniversität HamburgB.Sc.Bioressourcen-Nutzung
HessenUniversität GießenM.Sc.Agrar- und Ressourcenökonomie
Universität GießenM.Sc.Global Change: Ecosystems and Policy 
Universität KasselM.Sc.Nachhaltiges Wirtschaften
Mecklenburg-VorpommernUniversität RostockM.Sc.Pflanzenproduktion und Umwelt 
NiedersachsenUniversität LüneburgB.Sc.Global Environmental and Sustainability Studies
Universität LüneburgM.Sc.Sustainability Science
Universität OldenburgB.Sc.Nachhaltigkeitsökonomik 
Universität OldenburgM.Sc.Sustainability Economics and Management 
Universität OsnabrückM.Sc.Umweltsysteme und Ressourcenmanagement
HAWK GöttingenM.Eng.Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien
Nordrhein-WestfalenHochschule BochumB.Sc.Nachhaltige Entwicklung
Hochschule BochumM.Sc.Nachhaltige Entwicklung
Hochschule BochumM.Sc.Angewandte Nachhaltigkeit
Hochschule Rhein-WaalM.A.Sustainable Development Management
Technische Hochschule KölnM.Sc.Natural Resources Management and Development 
RWTH AachenB.Sc.Nachhaltige Rohstoff- und Energieversorgung 
Universität BochumB.Sc.Umwelttechnik und Ressourcenmanagement
Universität BochumM.Sc.Umwelttechnik und Ressourcenmanagement
Universität BonnM.Sc.Agricultural and Food Economics
Rheinland-PfalzUniversität KoblenzB.Sc.Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie 
Technische Hochschule BingenM.Sc. Landwirtschaft und Umwelt 
TU KaiserslauternB.Sc.Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Umwelt- und Verfahrenstechnik
SachsenHochschule MittweidaM.Eng.Nachhaltigkeit in gesamtwirtschaftlichen Kreisläufen
TU DresdenM.Sc.Ecosystem Services
TU FreibergMBAEnergie- und Ressourcenwirtschaft
TU FreibergMBAInternational Management of Resources & Environment
TU FreibergM.Sc.Sustainable and Innovative Natural Resource Management (SINReM)
Universität LeipzigM.Sc.Sustainable Development
Sachsen-AnhaltUniversität HalleB.Sc.Management natürlicher Ressourcen
Universität HalleM.Sc.Management natürlicher Ressourcen
Schleswig-HolsteinUniversität KielM.Sc.Environmental and Resource Economics

Recherche: Katja Bölcker

Back to top of page