Newsletter

Link versenden
25.08.2014

Hightech im Stall: Gesunde Milchkühe dank smarter Überwachung

GO-Bio 6 (Hinweis: wird inzwischen im Rahmen der BMBF-Maßnahme "KMU-innovativ" gefördert)

Annabell Wobschall
Frankenförder Forschungsgesellschaft mbH
Luckenwalde
wobschall@gmx.de

Kurzzusammenfassung:

Schon seit vielen Jahren ist die wirtschaftliche Situation der Milchbetriebe angespannt. Rentables Wirtschaften hängt ganz entscheidend von der Verfassung der Kühe im Stall ab: Je länger eine Kuh eine hohe Milchleistung bringt, desto besser. Das stellt allerdings auch ganz besondere Anforderungen an die Gesundheit und das Wohlergehen der Tiere, die lebenslang eine außergewöhnliche physische Leistung erbringen.

Ein Schlüssel für die Gesunderhaltung ist die rechtzeitige Erkennung, Diagnose und Behandlung kranker Milchkühe. Hochleistungskühe haben heutzutage oft mit Eutererkrankungen zu kämpfen. Anfällig sind sie ganz besonders in den Tagen vor und nach dem Kalben, der sogenannten Transitperiode. Für den Milchbetrieb ist zudem wichtig zu wissen, wann die Kühe brünstig sind und wann die nächste Geburt eines Kalbes ansteht – an diesen Tagen ist die besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt der Viehhalter gefragt.

Hier setzt das Projekt „Dairy Lifespan“ an. Das sechsköpfige Team um Annabell Wobschall entwickelt ein sensorbasiertes Expertensystem für die Milchviehhaltung. Das Überwachungssystem stützt sich auf eine neue Generation von Sensoren, die alle wichtigen Verhaltensweisen von einzelnen Tieren aufzeichnen. Dazu zählen etwa Futteraufnahme, Wiederkäuen und Bewegungsaktivität. Eine Software wertet nicht nur die Daten aus, sondern ordnet die Ergebnisse auch ein und gibt dem Landwirt erprobte Handlungsempfehlungen. Vor allem verbessert die Früherkennung von Problemen den Erfolg der Maßnahmen.  In der ersten Projektphase will das interdisziplinäre Team um Wobschall die Messplattform weiterentwickeln und prüfen. Parallel dazu werden Algorithmen entwickelt und das System in der Praxis erprobt. Insgesamt soll mit Dairy Lifespan lebenslang die Gesundheit und das Wohl der Tiere gesichert werden. Und somit die Voraussetzung für eine nachhaltige und tiergerechte Erzeugung hochwertiger Agrarprodukte geschaffen werden.

Back to top of page