Newsletter

Link versenden
31.10.2016

Von Energie-Pflanzen und Avocado-Märchen

Der kompakte Medienrückblick: +++ Wettrüsten der Pflanzen +++ Öko-Bauern setzen auf große Betriebe +++ Negative Ökobilanz der Avocado +++ Pflanze als Dämmstoff +++

Freitag 28.10.2016
Wirtschaftswoche: Riesen-Höfe retten die grüne Landwirtschaft

Bio-Lebensmittel sind längst Mainstream und sowohl beim Discounter als auch bei Fastfood-Ketten zu bekommen. Trotz des boomenden Marktes haben Bio-Landwirte jedoch einen Nachteil: die Erträge sind in der Regel geringer als bei herkömmlicher Landwirtschaft. Dagegen setzen Bio-Bauern nun vor allem Größe, Hightech und cleverer Vermarktung. Die beiden Autoren Jonas Gerding und Caspar Schlenk zeigen in ihrem Artikel, wie sich Öko-Bauern auch ohne Chemie gegen Schädlinge wehren und allmählich gegenüber konventionellen Betrieben aufholen.

Freitag 28.10.2016
Frankfurter Allgemeine Zeitung: Festmahl mit nützlichem Gift

Wenn sich Pflanzen mit giftigen oder abschreckenden Substanzen gegen Insekten zur Wehr setzen, führt das durch wechselseitige Anpassungen oft zu einem „evolutionären Wettrüsten“, wie Biologen sagen. Physalis zum Beispiel sind für Menschen zwar nur ein exotischer Snack, für so manche Insekten sind sie jedoch überaus gefährlich. Die Pflanze vertreibt Schädlinge mit fraßhemmenden Substanzen, den Withanoliden. Diese Stoffe hemmen die Immunabwehr von Insekten. Ein raffiniertes Beispiel für eine Gegenstrategie haben nun Forscher vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena bei Heliothis-Faltern entdeckt. Diese haben sich nämlich so gut an die Giftstoffe der Physalis angepasst, dass sie von diesen sogar profitieren.

Donnerstag 27.10.2016
Die ZEIT: Das Märchen von der guten Avocado
Die Avocado gilt als Inbegriff der bewussten Küche: Gesund, pflanzlich und gut für den Planeten. Gerade unter besonders umweltbewussten Veganern ist die Frucht besonders beliebt. Zeit-Autorin Elisabeth Raether beschäftigt sich in ihrem Artikel mit der Frage, ob die Avocado ihren Ruf als Parade-Frucht der Umweltbewussten wirklich verdient hat. Denn die weitgereiste Ernte besitzt alles andere als eine positive Ökobilanz. Anbau, Reifeoptimierung und die langen Transportwege sind unter Aspekten des Umweltschutzes höchst fragwürdig.
Montag 24.10.2016
Deutschlandfunk: Verwandte der Sonnenblume soll Dämmmaterial liefern

Recycelbare Materialien werden immer beliebter, in allen Branchen. Forscher der Universitäten Bonn, Aachen und Düsseldorf versuchen deshalb zurzeit, Bau- und Dämmstoffe aus der Pflanze "Durchwachsene Silphie" herzustellen. Die Verwandte der Sonnenblume ist ein vielversprechender Material-Lieferant, besitzt aber noch weitere Talente: Neben den Dämmeigenschaften enthält die Silphie nämlich eine Vielzahl medizinisch wirksamer Stoffe, die besonders für die Pharmaindustrie nützlich sein könnten.

Back to top of page