Newsletter

Link versenden
28.08.2018

Mit Maden-Enzym Wunden heilen

Die Brain AG hat ihr Wundheilungsprogramm an die walisische Solascure übertragen. 2021 soll das erste, auf Enzymen der Goldfliege basierende Produkt auf den Markt kommen. 

SolasCure wird Medizinprodukte vermarkten, die auf dem neuen von der BRAIN AG entwickelten enzymatischen Wirkstoff Aurase beruhen.
SolasCure wird Medizinprodukte vermarkten, die auf dem neuen von der BRAIN AG entwickelten enzymatischen Wirkstoff Aurase beruhen.
Quelle: 
Brain AG

Offene Wunden mit lebenden Maden behandeln, klingt im ersten Moment abstoßend. In Speziallaboren gezüchtete, desinfizierte Maden können jedoch chronische Wunden von abgestorbenem Gewebe und Bakterienbefall befreien. Verantwortlich für diese Wundbettkonditionierung ist das Enzym Aurase, das die Brain AG isoliert und kloniert. Mitte August gab die Biotechnologiefirma die Übertragung der Patente und die vollständige Integration des Aurase-Entwicklungsprogramms in die walisische Firma Solascure Ltd. bekannt. Das Start-up soll fortan Medizinprodukte auf Basis des von Brain entdeckten und produzierten Wundheilungsenzyms entwickeln.

Enzym aus Made der Goldfliege

Das von den Brain-Forschern identifizierte Enzym Aurase wird von der Made der Goldfliege abgesondert und löst abgestorbenes Gewebe auf. Diese Protease wurde aus medizinisch genutzten Maden isoliert und kloniert „Wir sind zuversichtlich, dass wir erste Aurase-enthaltende Medizinprodukte im Jahr 2021 in den Markt einführen und so auch die Geschäftsentwicklung der Brain AG weiter vorantreiben können“, sagt Frank Göbel, CFO bei Brain und zukünftiges Aufsichtsratsmitglied von Solascure.

Hydrogel mit Maden-Wirkstoff zur Wundversorgung geplant

In einer kürzlich beendeten Serie A-Finanzierungsrunde fungierte die Brain AG als einer der Hauptinvestoren. Ob und wie viele weitere Investoren es gibt, wurde nicht mitgeteilt. Der Wirkstoff soll in einem Hydrogel zur Haut- und Narbenbehandlung sowie der Versorgung chronischer Wunden angewendet werden.  

Solascure ist eine gemeinschaftliche Unternehmensgründung von Sam Bakri und Keith Harding. Bakri wurde zum Geschäftsführer ernannt. Harding ist Gründer des Welsh Wound Innovation Centre und gilt als Experte in der Wundbettvorbereitung. Er ist Vorsitzender des Medizinischen Beirates bei Solascure.  

hm/bb

Back to top of page