Newsletter

Link versenden

Innovationsakademie Biotechnologie

Die Innovationsakademie Biotechnologie ist ein exklusiver, zweitägiger Kreativ-Workshop in ungewöhnlichem Ambiente, der während der „Gründerwoche Deutschland“ im Herbst stattfindet. Am Ende der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Veranstaltung winken 50.000 Euro Förderung für die Ausarbeitung eines Businessplans in den Life Sciences. Vier Gründe, warum sich teilnehmen lohnt!
Innovationsakademie Biotechnologie
Die Innovationsakademie Biotechnologie: Hier werden Ideen eingefangen.
Quelle: 
Benjamin Stolzenberg

1

Ideensuche der anderen Art

Während der Innovationsakademie Biotechnologie findet ein kreativer Wettbewerb um die besten Geschäftsideen statt – mit einem Brainstorming der anderen Art. Startpunkt ist die Sicht der Kunden: Wo wird etwas gebraucht, was noch nicht da ist? Wo gibt es ein Problem, aber keine Lösung? Was könnte ein Kundenwunsch sein, der bisher noch nicht adressiert wird? Mit Hilfe von professionellen Innovationsmanagern geht es auf ungewöhnliche Ideensuche – in eine virtuelle Fabrik, als Verkäufer auf die Straße. Am ersten Tag werden Geschäftsideen wie am Fließband produziert.

2

Die Besten werden belohnt

Am zweiten Tag der Innovationsakademie Biotechnologie wird an den besten Geschäftsideen gearbeitet. Die erfolgversprechendsten Ideen auswählen, ein Team bilden,  Märkte und Technologie analysieren.

Jedes Team muss ‚seine Idee’ mehrfach aus verschiedenen Blickwinkeln vor den anderen präsentieren, knackig und auf den Punkt gebracht. Powerpoint ist tabu. Es wird gesungen, gefilmt und gezeichnet. Wer am Ende des Tages die meisten Punkte als Team gesammelt hat, erhält eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro für eine neunmonatige Sondierungsphase der Geschäftsidee.

3

Nicht jeder darf mitmachen

Die Innovationsakademie Biotechnologie ist eine exklusive Veranstaltung, für die man sich bewerben muss. Die ca. 50 Teilnehmer werden gezielt ausgewählt, so dass ein guter Mix aus Wissenschaft und Wirtschaft, aus kreativen Tüftlern und kaufmännischen Experten, aus Gründungswilligen und Gründungserfahrenen zusammenkommt.

Gefragt sind Mut, Neugierde und Aufgeschlossenheit. Gesucht werden Menschen mit Lust auf  Selbständigkeit und Unternehmertum. Bewerben können sich alle, die sich die Gründung einer Firma in den Life Sciences vorstellen können: Naturwissenschaftler, Ingenieure, Mediziner, aber auch Entrepreneure, Investoren, BWLer, Zukunftsforscher und Designer. Die Teilnahme ist kostenlos, Reise- und Übernachtungskosten können übernommen werden.

4

Dabei sein lohnt immer

Wer einmal an einer Innovationsakademie Biotechnologie teilgenommen hat, wird Teil eines langfristigen Netzwerks. Kommen Sie mit Unternehmern und Investoren ins Gespräch! Seien Sie Teil eines kreativen  Umfelds auf dem Weg zur nächsten Geschäftsidee! Treffen Sie spannende Charaktere! Knüpfen Sie wertvolle Kontakte fürs Leben!

Sie wollen wissen, wie die Innovationsakademien in den Vorjahren abliefen? Hier können Sie nachlesen, was der 6. Workshop der Reihe im November 2015 (mehr...) zu bieten hatte.

Kontakt

Projektträger Jülich
(Außenstelle Berlin)

Dr. Ute Fink, Dr. Jan Strey, Tel: 030-20199-468

Back to top of page